Veröffentlichung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschft und Forsten https://www.stmelf.bayern.de/ministerium/241613/

Können Angler und Jäger weiter ihrer Passion nachgehen?

Das Verlassen der Wohnung ist für Sport und Bewegung an der frischen Luft erlaubt. Angeln und Jagen – allein oder mit Personen, mit denen man zusammenlebt – sind weiterhin erlaubt, gemeinschaftlich jagen und Gemeinschaftsfischen dagegen nicht.
An alle unsere Mitglieder und Gäste:
Halten Sie sich bitte dringend an die Regeln, insbesondere zum Abstand – kein Gemeinschafts-Fischen -, sie werden sowohl von den Behörden als auch Vereinsseite  strikt kontrolliert und ggf. sanktioniert – auch von Seiten unseres Vereins! Tragen Sie mit Ihrem Verhalten dazu bei, dass wir auch weiterhin während der Corona-Krise unserem Hobby nachgehen können und nicht wegen Fehlverhalten Einzelner vom Wasser ausgesperrt werden.
Der Vorstand

Unter der Voraussetzung, dass sich unsere angelnden Gäste an die behördlichen Auflagen zum gegenseitigen Schutz halten, bieten wir wegen geschlossener Angelgerätefachgeschäfte folgende Möglichkeiten zum Kauf von Angelkarten (Autobahnsee JK u. TK, Bootskarten, Schützensee JK u.TK, Sondergewässer TK für Gäste von Mitgliedern) ab sofort an:

Fabio Kühn, 01523/4020024

Helmut Wehrle, 0173/7339939

Thomas Keune, 0177/3086589

Darüber hinaus halten sich Vereinsmitglieder vom 23.03. – 04.04.2020 am Wiesle am Autobahnsee auf, um dort Angelkarten für Gäste zu verkaufen.
Zu diesem Zweck ist das Wiesle zum Angeln für Gäste im genannten Zeitraum gesperrt.

Der Vorstand

Wegen behördlicher Vorgaben im Zusammenhang mit der Corona-Krise, müssen wir leider unser traditionelles Anfischen am 04.04.2020 absagen.

In diesem Zusammenhang ist die sonst übliche Frühjahrs-Sperrzeit aufgehoben.

Hinweis:

Der gewohnte Frühjahrsbesatz ist wie immer getätigt worden.

Wir wünschen allen Gästen Petri Heil und viel Spaß am See.

 

Der Vorstand

 

Liebe Mitglieder,

in der Wahrnehmung unserer Veantwortung für unsere Mitglieder teilen wir folgendes mit:

Wir haben heute erfahren, dass bei der vergangenen Hauptversammlung zwei Mitglieder anwesend waren, die von ihren Firmen auf Weisung des zuständigen Gesundheitsamtes sich in häusliche Quaräntäne begeben mussten. Das soll nicht heißen, dass sie infiziert sind. Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahne, da in Ihren Firmen Infektionen festgestellt worden sind.

Den Arbeitsdienst am morgigen Tag sagen wir vorsorglich ab, um den behördlichen Empfehlungen zur Reduzierung der sozialen Kontakte Rechnung zu tragen.

Der Vorstand